FHNW Newsletter


ICT-Newsletter imedias September 2009


Der Newsletter von imedias orientiert Lehrpersonen und Interessierte über Neuigkeiten im Bereich Medien und Informatik in Schule und Unterricht. Er erscheint in regelmässigen Abständen und erreicht über 2200 Abonnentinnen und Abonnenten.


Aktuelle Informationen finden Sie unter: http://www.imedias.ch . Alle Newsinformationen sehen Sie unter folgender Adresse: http://campus.ph.fhnw.ch/ICT/IctNews

Schicken Sie uns ein Mail oder drücken Sie auf den Abmeldelink am Ende des Newsletters, falls Sie kein Interesse an diesem Angebot haben.



Die Themen

1. imedias Aargau
2. imedias Solothurn (inkl. Schulen ans Internet)

3. Sicherheit

4. Links

5. Unterricht

6. Wettbewerb

7. Veranstaltung


1. imedias Aargau


KommSchau: Anmeldung online
Die diesjährige KommSchau09 widmet sich den Themen «Werkzeuge für die Klassen- und Schulverwaltung», «ICT-Treffpunkte» und «ICT-Konzepte und deren Optimierung». Ab 10. September 2009 können Sie sich auf dieser Seite online anmelden.

Die Bearbeitung der Promotionsordnung kann durch geeignete Softwarelösungen sehr effizient erfolgen. Die KommSchau 09 bietet Vorstellung der Werkzeuge für die Klassen- und Schulverwaltung, ermöglicht Vergleiche und Gespräche mit den anbietenden Firmen.
Als Hilfe zur Integration von ICT auf allen Stufen, werden in diesem Jahr im Kanton Aargau die «ICT-Treffpunkte» lanciert. Damit diese in Verbindung mit dem Unterricht und aktuellen Informatik-Konzepten gebracht werden können, steht den Besucherinnen und Besucher eine Reihe von Workshops offen.
Dieses Jahr bietet die KommSchau einen zusätzlichen Fokus. Stehen Ersatz- oder Neubeschaffungen im ICT Bereich an? Für Mitglieder von Behörden und Schulleitungen wird ein Einblick in Evaluationen bestehender ICT-Konzepte und deren Optimierung gegeben.

http://www.ph.fhnw.ch/kommschau/


2. imedias Solothurn (inkl. Schulen ans Internet)


«educahelp.ch» geht auf Tournee
Am Dienstag 27. Oktober 2009 macht der ICT-Bus in Zuchwil Halt und lädt Informatikverantwortliche und interessierte Lehrpersonen zu einem Workshop ein. Joe Schütz von educahelp.ch präsentiert von 12:15 bis 13:15 Uhr sowie von 16:30 bis 17:30 Uhr Uhr Tipps und Tricks zu Themen wie Office 2007 Upgrade, OpenOffice 3.0, VirtualBox, GIMP etc. Der Workshop ist von educahelp.ch finanziert und für die Teilnehmenden somit kostenlos.
http://www.educahelp.ch/index_2.1.1.231.753.1350.html

Voranzeige:
Am 28. April 2010 findet der nächste ICT-Träff statt.

3. Sicherheit


Abofallen Meldestelle
Viele Anwender sind bereits in eine Abofalle getappt. Die Opfer merken den Reinfall oft erst dann, wenn Rechnungen oder bereits Mahnungen vom Anwalt eintrudeln. Das OpenOffice-Projekt will nun aktiv gegen Abofallen kämpfen. Dazu wurde eine eigene Website aufgeschaltet. Sie bietet sämtliche Informationen, Antworten auf die wichtigsten Fragen und Hintergrundartikel zum Thema.
http://de.openoffice.org/abgezockt/


4. Links


Top 100 Kinderseiten
Es gibt viele gute Seiten für Kinder. Sie werden mit grossem Engagement in ehrenamtlicher Arbeit erstellt und gepflegt. Kinder kennen diese Internetseiten leider kaum. Meistens surfen sie auf Seiten, die für Erwachsene gemacht sind. Die Adressen erfahren sie über das Fernsehen, auf dem Schulhof oder durch Suchmaschinen. Dadurch besteht die Gefahr, dass sie mit Inhalten konfrontiert werden, die ungeeignet für sie sind. Klick-Tipps will das ändern und den Kindern helfen kindgerechte Seiten zu finden. Auf der Website finden Sie einzelne Links und themenabhängige Linksammlungen. Es kann auch ein PDF-Dokument mit 100 Internetseiten für Kinder heruntergeladen werden.
http://www.klick-tipps.net/


5. Unterricht


Lehrmittel-Boutique
Marisa Herzog unterrichtet an der Kleinklasse in Spreitenbach. Sie stellt auf der Website ihre in den letzten Jahren entstandenen Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Die meisten Dokumente stehen in Word oder als PDF zur Verfügung. Die Arbeitsblätter sind sorgfältig gestaltet und sehr praxisnah.

http://www.lehrmittelboutique.net/


Unterrichtshilfen Chemie
Mit 6 - 12-jährigen Kindern im Klassenraum oder auf dem Schulfest experimentieren? Mit den Experimentieranleitungen unterstützt BASF Sie dabei, einfache naturwissenschaftliche Experimente mit Ihren Schülern durchzuführen. Die Themen sind aus dem Alltag und Erfahrungshorizont der Kinder gegriffen, wecken den kindlichen Forscherdrang und führen spielerisch an das naturwissenschaftliche Arbeiten heran.

http://www.rheinneckarweb.de/basf-schule/unterrichtsmaterialien/materialien-fuer-die-1-6-klassen/


Geografie-Lernprogramm
Seterra ist ein anspruchsvolles Geografie-Programm mit 70 verschiedenen Übungen. Lerne Länder, Hauptstädte, Landesflaggen und Städte aus der ganzen Welt! Beipiele für Übungen: Länder in Europa; US-amerikanische Bundesstaaten und deren Hauptstädte; Französische Städte; Städte in Mexico; Länder in Afrika usw. Eine farbenfrohe und süchtig machende Art Geografie zu lernen! Seterra läuft nur auf Windows.

http://www.wartoft.nu/software/seterra/german.aspx


Orthografietrainer

Niemand lernt Basketball spielen, indem er die Regeln auswendig lernt. Niemand lernt Fahrrad fahren, indem er Kinetik studiert. Und genauso lernt niemand Rechtschreibung allein durch Regelkenntnis.
Deshalb haben wir uns der Rechtschreibübung verschrieben. Wir möchten unsere Übenden unterstützen, ihre Rechtschreibfähigkeiten zu verbessern, wollen unseren Deutschlehrern die Korrekturarbeit erleichtern, und nebenbei auch noch wissenschaftliche Erkenntnisse gewinnen. Falls Sie glauben, dass das unmöglich ist, dann nehmen Sie sich einfach die Zeit und lesen Sie unseren Kurzüberblick. Und falls Ihnen die graue Theorie im Grunde egal ist, empfehlen wir Ihnen, sich einfach ein paar schöne Übungen zu suchen.

http://www.orthografietrainer.de


6. Wettbewerb


Switch Junior Web Award
Lernen mit ICT und die Integration von Computer und Internet im Unterricht werden immer wichtiger. Mit dem SWITCH Junior Web Award erhalten Schulklassen die Chance, zu einem Thema nach freier Wahl auf einfachste Art und ohne Programmierkenntnisse eine eigene Website ins Internet zu stellen. Mit detaillierter Anleitung und absolut kostenlos.
Pünktlich auf das Schuljahr 2009/10 wird der SWITCH Junior Web Award zum vierten Mal lanciert. Klassen aus Primar-, und Sekundarschulen sowie Maturitäts- und Fachmittelschulklassen sind zur Teilnahme eingeladen.
http://www.juniorwebaward.ch/

7. Veranstaltung

Tagung: Medienbildung in der Schulpraxis
In den Klassenzimmern weht ein frischer Wind. Die Medienbildung hat sich in zahlreichen Schulen etabliert. Computer, Onlineangebote, DVD und Kameras werden als Unterrichtsmedium zielgerichtet in den Fächern eingesetzt und auch als eingenständige Themen behandelt. Aber wie frisch ist die Brise tatsächlich? Erhalten auch selbstgesteuerte Lernprozesse durch Medien neuen Aufwind - und lernen die Schülerinnen und Schüler engagiert, sich mit Hilfe von Medien kreativ, kritisch und gestalterisch auszudrücken. Die Tagung richtet sich an Lehrpersonen und Schulleiter/innen aller Ausbildungsstufen sowie an Bildungsfachleute und weitere Interessierte. Samstag, 31. Oktober 2009, PH Zürich, Fr. 190.–
http://www.medienbildung.ch/content-n80-sD.html



Redaktion Newsletter:

Fachhochschule Nordwestschweiz
Pädagogische Hochschule, Institut Weiterbildung und Beratung
http://www.fhnw.ch/ph/iwb

imedias Solothurn
Beat Häfeli
Obere Sternengasse 7, 4502 Solothurn
T +41 32 675 21 11
beat.haefeli@fhnw.ch

imedias Aargau
Daniel Feusi (verantwortlich für diese Ausgabe!)
Küttigerstrasse 42, 5000 Aarau
T +41 62 838 90 20
daniel.feusi@fhnw.ch


http://www.fhnw.ch/ph