ICT-Newsletter imedias Oktober 2010

 

Der Newsletter von imedias orientiert Lehrpersonen und interessierte Erwachsene über Neuigkeiten im Bereich Medien und Informatik in der Schule und im Unterricht. Er erscheint in regelmässigen Abständen und erreicht über 2'200 Abonnentinnen und Abonnenten.


Aktuelle Informationen finden Sie unter: http://www.imedias.ch . Besuchen Sie auch die News auf http://campus.ph.fhnw.ch/ICT/IctNews .

Schicken Sie uns ein Mail oder drücken Sie auf den Abmeldelink am Ende des Newsletter, falls Sie kein Interesse an diesem Angebot haben.

 


 

Die Themen:

 

1. ICT-Träff Solothurn «Lernstick»

2. KommSchau10 in Aarau «Netzwerk Schule 1:1»

3. Wo bisch? HANDY MACHT MOBIL

4. Filmvermittlung für Schulen im Aargau

5. Umweltdetektive unterwegs

6. Bodenlift

7. Neue Materialien in den Treffpunkten (AG) und ICT-Regelstandarts (SO)


1. ICT-Träff Solothurn

Schwerpunktthema «Lernstick»

Mit Unterstützung der Hasler Stiftung hat imedias, den Lernstick weiterentwickelt, so dass er für alle Schweizer Schulen nutzbringend eingesetzt werden kann. Bisher ist der Lernstick bei ungefähr 2'000 Schülerinnen und Schülern im Einsatz. Um Schulleitungen und Lehrpersonen über den aktuellen Stand der Lernstick-Entwicklung und dessen vielfältige Einsatzmöglichkeiten zu informieren, führt imedias einen ICT-Träff mit dem Schwerpunktthema «Lernstick» durch. Wir zeigen, welche Neuigkeiten und Verbesserungen in den letzten Monaten entwickelt wurden und wie diese den Einsatz des Lernsticks im Unterricht verbessern.

Ausserdem möchten wir die Gelegenheit nutzen, über den Stand der Einführung von Lehrer-Office an den Volksschulen des Kantons Solothurn zu informieren.

Link zur online Anmeldung


2. KommSchau10 in Aarau

Am Mittwochnachmittag, 17. November 2010 findet die KommSchau10 in Aarau statt. In diesem Jahr zum Thema «Netzwerk Schule 1:1»

Die KommSchau10 für Computer und digitale Medien im Unterricht, richtet sich an alle Lehrpersonen der Volksschule, Informatikverantwortliche, Schulleitungen und Schulbehörden. Verschiedene Workshopangebote, die Umsetzungsideen der ICT-Treffpunkte aufzeigen und aktuelle Themen zu ICT und Medien beleuchten, stehen zur Auswahl.

Link zum Programm und der online-Anmeldung


3. Wo bisch? HANDY MACHT MOBIL


Das Handy hat sich als persönlicher und permanent verfügbarer Kommunikations- und Informationskanal in unserem Alltag etabliert und ihn auch verändert. Die Ausstellung «Wo bisch? HANDY MACHT MOBIL» im Museum für Kommunikation, Bern thematisiert vom 15.10.2010 bis 3.7.2011 die mobile Kommunikation als gesellschaftliches Phänomen.

Für Schulen (ab 5. Schuljahr) gibt es begleitendes didaktisches Material und ein Workshopangebot.

Link zum mfk.ch


4.  Filmvermittlung für Schulen im Aargau

«Kinomagie», das neue Filmvermittlungsangebot für Schulen im Kanton Aargau, ermöglicht eine vertiefte Auseinandersetzung mit Film und Kino.
Bewegte Bilder sind das Leitmedium unserer Zeit. Im Gegensatz zu Theater, Literatur und Bildender Kunst ist das Angebot an Filmvermittlung bis jetzt aber klein, und in der Schule beinahe inexistent. Der Verein «Kinomagie» lanciert darum in Zusammenarbeit mit «Kultur macht Schule» ein neues Projekt. Für Schulklassen ab der vierten Primarschule werden während zwei Wochen Filme gezeigt. Dabei wird das Klassenzimmer von 9 bis 12 Uhr ins Kino verlegt. Die Filmvorführung wird ergänzt durch die Ausführungen einer Film-Fachperson zu einem zentralen Aspekt des jeweiligen Films. Film wird nicht als Erläuterung eines Themas oder als Belohnung eingesetzt, sondern zur Erweiterung der Medienkompetenz. Zur Auswahl steht dabei ein vielfältiges Angebot an aktuellen Filmen mit einem Schwerpunkt beim Schweizer Film.

«Wir wollen die Lehrpersonen anregen, bewegte Bilder in der Schule zum Thema zu machen» sagt Patric Schatzmann, Präsident des Vereins «Kinomagie». Dabei geht es auch um die Vernetzung und Stärkung derjenigen Lehrpersonen, die sich jetzt schon dafür einsetzen. Die Internetseite kinomagie.ch wird darum als Anlauf- und Informationsstelle in den kommenden Monaten ausgebaut.


5. Umweltdetektive unterwegs


Mit dem neuen Schuljahr sind auch die Umweltdetektive gestartet. Das Unterrichtspaket mit Monatsbildern, Wegleitung und Schlüssel für Lehrpersonen sowie einer Webseite ist für die 4. bis 6. Klasse konzipiert. Für den Einsatz in der Medienbildung besonders spannend ist die Reporterseite. Hier können die Schülerinnen und Schüler eigene Entdeckungen melden und einsenden, diese werden dann auf einer interaktiven Seite aufgeschaltet. Dabei lassen sich Aufträge aus Sachunterricht bzw. Realien mit dem Erstellen von Foto- oder Audiodateien kombinieren.
 
Alle Materialien sind verfügbar unter umweltdetektive.ch
Direkt zur Reporterseite: umweltdetektive.ch/entdeckungen-suchen-melden
Fragen und Feedback gerne an die Beratungsstelle Umweltbildung: esther.baeumler@fhnw.ch
 


6. Bodenlift

Das webbasierte Lernangebot «Bodenreise.ch – unterirdisch unterwegs» bietet Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe (3. bis 6. Klasse) die Möglichkeit, die vielen Facetten rund um das Thema «Boden» auf spielerische Weise zu entdecken.
Welche Tiere leben im Boden? Welche Bedeutung hat der Boden für die Pflanzen? Was geschieht mit dem Wasser im Boden? Was heisst überhaupt «Boden»? Welche Schichten gibt es?
Diese Fragen können mit einer Reise im Bodenlift beantwortet werden.

Der ausführliche Kommentar für Lehrpersonen kann entweder vollständig oder kapitelweise als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Link zum Bodenlift


7. Neue Materialien in den Treffpunkten (AG) und ICT-Regelstandarts (SO)

Oberstufe

  • Collage


  Redaktion Newsletter:
Fachhochschule Nordwestschweiz
Pädagogische Hochschule, Institut Weiterbildung und Beratung
http://www.fhnw.ch/ph/iwb


imedias Aargau - Solothurn
Felix Gloor (verantwortlich für diese Ausgabe)
Küttigerstrasse 42, 5000 Aarau
T +41 62 838 90 25
felix.gloor@fhnw.ch 
 
www.fhnw.ch/ph