ICT-Newsletter imedias April 2012

Der Newsletter von imedias orientiert Lehrpersonen und weitere Interessierte über Neuigkeiten im Bereich Medien und Informatik in der Schule und im Unterricht. Er erscheint in regelmässigen Abständen und erreicht über 2'300 Abonnentinnen und Abonnenten.

Aktuelle Informationen finden Sie unter: http://www.imedias.ch.

Schicken Sie uns ein Mail oder drücken Sie auf den Abmeldelink am Ende des Newsletters, falls Sie kein Interesse an diesem Angebot haben.

Die Themen:

1 ICT-Träff 2012: «be-greifen»

2 myPad – mobiles, kooperatives Lernen

3 Lernstick

4 MyICT - Zeige, was du kannst!

5 Filmwettbewerb ...und Action!

6 educa.MINT

7 Learning Apps

8 Links für den Unterricht

9 Neue Materialien in den ICT-Treffpunkten (AG) und ICT-Regelstandards (SO)

1 ICT-Träff: 2012 «be-greifen» 

Der ICT-Träff der Pädagogischen Hochschule Solothurn richtet sich an alle Lehrpersonen der Volksschule, Informatikverantwortliche, Schulleitungen und ICT-Interessierte. Verschiedene Inputs und Workshopangebote, die aufzeigen, wie mobile Endgeräte im Unterricht eingesetzt werden können und die aktuelle Themen zu ICT und Medien beleuchten, stehen zur Auswahl.
Mit den mobilen ICT-Anwendungen auf Handys oder Tablets tragen Schülerinnen und Schüler ihre Computeranwendungen immer mit sich. Neben Spielen und dem Social Web gibt es auch interessante Anwendungen für den Unterricht. Der Frage, wie sich mobile Endgeräte, (z.B. iPads), in der Schule sinnvoll einsetzen lassen, geht die Beratungsstelle imedias nach. Verschiedene Lehrpersonen setzen in einem Pilotprojekt das iPad mit ihren Klassen im Unterricht ein. Am ICT-Träff möchten wir solche Unterrichtsprojekte vorstellen und Sie mit
weiteren Inputs die Welt der Apps «be-greifen» lassen. 

ICT-Träff Solothurn: Mittwoch, 9. Mai 2012 - zur Anmeldung

2 myPad – mobiles, kooperatives Lernen

Zwölf Schulklassen können im Kanton Solothurn iPads zum Lernen nutzen

Im Schuljahr 2012/13 erhalten 12 Projektklassen von der dritten bis zur neunten Klasse die Möglichkeit, Tablets im Unterricht einzusetzen. Der Unterricht basiert auf mobilem, kooperativem Lernen. Die Tablets werden als Werkzeuge zum Lernen in fächerübergreifenden Settings eingesetzt.
Projektlehrpersonen erarbeiten geeignete Unterrichtsideen und Materialien für den didaktisch sinnvollen Einsatz . Schülerinnen und Schüler nutzen die Tablets als persönliche, mobile und kooperative Lernumgebung. Zusätzlich erwerben Schülerinnen und Schüler einen reflektierten Umgang mit den aktuell verfügbaren, digitalen Technologien, insbesondere im Internet und im Social Web.
In den12 Projektklassen sind alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrpersonen mit einem Tablet ausgerüstet. Voraussetzungen zur Teilnahme sind erweiterte Lehr- und Lernformen (ELF), kooperatives Lernen, Motivation und Neugierde. Von den beteiligten Lehrpersonen wird erwartet, dass sie Apps testen und ihre Erfahrungen rückmelden. Die Teilnahme ist kostenlos, die Geräte werden für die Projektdauer zur Verfügung gestellt.

Informationsveranstaltung «myPad.ch – mobiles, kooperatives Lernen» vom Dienstag, 29.05.12, 17.00–18.00 Uhr, PH FHNW Solothurn, Obere Sternengasse 7.

Die Informationsveranstaltung orientiert über das Konzept, die Teilnahmebedingungen und das Anmeldeverfahren. Anmeldung zur Infoveranstaltung per eMail bis 25.05.12 an: sibylle.vonfelten@fhnw.ch

Das MyPad-Projekt wird im Kanton Aargau auf die Sekundarstufe 1 erweitert

Nach den durchwegs positiven Erfahrungen im MyPad-Projekt werden auch im Schuljahr 2012/2013 zwölf bis fünfzehn Klassen aus dem Kanton Aargau aus Kindergarten Primarstufe und Sekundarstufe 1 die Möglichkeit haben im Unterricht mit Tablets zu arbeiten. Voraussetzungen sind: Erweiterte Lehr- und Lernformen, Kooperatives Lernen, Einbezug der my-pad.ch Seite (Klassenblog/Medientagebuch), Erstellen und verschriftlichen von geeigneten Unterrichtseinheiten, WebOffice als Arbeitsplattform und die Mitarbeit bis Sommer 2013. Die Klassen arbeiten mit Leihsets, die sie jeweils für einen Monat zur Verfügung haben. In dieser Zeit nutzen die Schülerinnen und Schüler die Tablets als Werkzeuge fürs mobile und kooperative Lernen im Unterricht. Über das Schuljahr verteilt erhalten alle Klassen drei bis vier Mal ein Tablet-Set.  

Die Informations- und Startveranstaltung findet am Mittwoch, 20. Juni 2012,  von 14.00 – 15.30 in Aarau statt. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer von Kindergarten, Primarstufe und Sekundarstufe 1 sind herzlich eingeladen, sich bei der Projektleitung claudia.fischer@fhnw.ch zu melden.

3 Lernstick 

Seit Anfang des Jahres haben wir wieder viele Wünsche der lernstick-Anwenderinnen und -Anwender umgesetzt. So kann jetzt als dritte grafische Benutzeroberfläche (neben KDE und GNOME) auch Sugar verwendet werden. Sugar ist eine sehr einfache Oberfläche, die im Rahmen des One-Laptop-Per-Child-Projektes entwickelt wurde und sich vor allem an Schülerinnen und Schüler ab der Primarstufe richtet. Sugar kann ganz ohne Lese- und Schreibkenntnisse benutzt werden.
Besonders interessant für Lehrpersonen ist, dass neu die Klassenraumverwaltung iTALC enthalten ist, mit der alle Computer im Klassenzimmer beobachtet, ferngesteuert oder gesperrt werden können, eine Demo gezeigt werden kann und noch vieles mehr.

4 MyICT - Zeige, was du kannst!

Mit Hilfe dieser Webseite weisen Schülerinnen und Schüler der Volksschulen Aargau und Solothurn nach, welche Kompetenzen sie sich innerhalb einer Stufe im Umgang mit digitalen Medien erworben haben. Diese Kompetenzen beziehen sich auf die Ziele und Inhalte eines Medienunterrichtes, der im Kindergarten beginnt, in der Primarschule weitergeführt und auf der Oberstufe im Hinblick auf die abnehmenden Stufen abgeschlossen wird.
Der stufengemässe Leistungsausweis ist ab sofort für die Unterstufe (AG) und die 3./4. Klasse (SO) verfügbar. Die weiteren Stufen sind in Erarbeitung.

 Link zu myict.ch 

5 Filmwettbewerb ...und Action!

Hinsehen. Handeln. Zivilcourage beweisen. Was bedeutet Zivilcourage? Die Jugendförderung Kanton Solothurn sucht Jugendliche, die kurze Videoclips zu diesem Thema produzieren. Dabei sollen die eigenen Meinung der Jugendlichen einfliessen und kreativ umgesetzt werden. Die besten Filme werden ausgezeichnet und prämiert. Anmeldungen sollten bis zum 30. April erfolgen.

Link zum Wettbewerb

6 educa.MINT

Das neue Portal des schweizerischen Bildungsservers educa.ch, educa.MINT, will Lehrpersonen dabei unterstützen, die Welt von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) als spannendes Erlebnis in den Unterricht zu bringen. Zahlreiche Institutionen in der Schweiz halten eine Vielzahl interessanter Angebote und Initiativen vom Kindergarten bis zum Maturitätsalter bereit. Sie können mit verschiedenen Suchkriterien aufgerufen werden.

Link zu mint.educa.ch

7 Apps für den Unterricht

Multidingsda
Dieses Lernprogramm ist besonders für Kinder mit Migrationshintergrund geeignet. Sie können mündlich den Wortschatz der Zielsprache Deutsch wie auch ihrer Erstsprache festigen. Vierzehn Sprachen stehen zur Auswahl.
 Link zu Multidingsda

Rush Hour Free
Rush Hour Free ist ein auf 35 Levels aufgebautes Spiel, dessen Schwierigkeitsgrade von Anfänger- bis Expertenstufe gesteigert werden können. Das Ziel des Spiels ist, das rote Fahrzeug aus dem Exit Gate zu bekommen. Dafür muss man die im Weg stehenden Fahrzeuge verschieben. 
Link zu Rush Hour Free

8 Links für den Unterricht

http://www.tagxedo.com/app.html 
Tagxedo dreht Worte - berühmte Reden, Zeitungsartikel, Slogans oder auch Liebesbriefe - in eine visuell ansprechende Wortwolke. Anlehnend an die aus Weblogs bekannten Tag-Wolken, stellt Tagxedo die Anzahl der Wortnennungen durch eine Vergrösserung der Schrift dar. Schrift, Stil, Farbe und sogar die Form können individuell angepasst werden. 

http://musescore.org
MuseScore ist ein freies grafisches Notensatz-Programm.  Es bietet eine kostenlose Alternative zu kommerziellen Programmen wie Sibelius, Finale und Capella. Ganze Partituren und Notenblätter können als PDF- oder MIDI-Dateien erzeugt und abgespeichert werden.

9 Neue Materialien in den ICT-Treffpunkten (AG) und ICT-Regelstandards (SO)

  • Lamellenbild (Mittelstufe und Oberstufe)
  • Radio selbst gemacht (Mittelstufe und Oberstufe)
  • Tischset  (Mittelstufe und Oberstufe)
  • Tableaux vivants  (Mittelstufe und Oberstufe)

Neu wurde eine Volltextsuche in die Datenbanken integriert. Somit können sie anhand der Titel Unterrichtsbeispiele suchen. Zudem wurden verschiedene Unterrichtsbeispiele überarbeitet und aktualisiert.

www.ict-regelstandards.ch (SO)
www.ict-treffpunkte.ch (AG)

Redaktion Newsletter:

Fachhochschule Nordwestschweiz
Pädagogische Hochschule, Institut Weiterbildung und Beratung
http://www.fhnw.ch/ph/iwb



imedias Aargau - Solothurn
Sibylle von Felten (verantwortlich für diese Ausgabe)
Obere Sternengasse 7, 4502 Solothurn

T +41 32 628 67 26 
sibylle.vonfelten@fhnw.ch


www.imedias.ch