ICT-Newsletter imedias Juni 2013

Der Newsletter von imedias orientiert Lehrpersonen und weitere Interessierte über Neuigkeiten im Bereich Medien und Informatik in der Schule und im Unterricht. Er erscheint in regelmässigen Abständen und erreicht über 2'300 Abonnentinnen und Abonnenten.

Aktuelle Informationen finden Sie unter: http://www.imedias.ch.

Schicken Sie uns ein Mail oder drücken Sie auf den Abmeldelink am Ende des Newsletters, falls Sie kein Interesse an diesem Angebot haben.

Die Themen:

1 Neue imedias-Website

2 Rückblick auf ein Jahr 1:1 myPad-Projekt im Kanton Solothurn

3 Lernstick-Update

4 Informatische Bildung fördern

5 Mehr als 100 Beiträge in delicious.com von imedias

6 Kurse aus dem Kursprogramm

7 Apps für den Unterricht

8 Links für den Unterricht

1 Neue imedias-Website

Nichts ist steter als der Wandel. Dies gilt in besonderem Masse für alles, was mit dem Internet zusammenhängt. Eine Flut an neuen, Internet-fähigen Endgeräten in allen Grössen stellt neue Herausforderungen an alle, welche eine Website betreiben. Inhalte müssen sich heute an die Ausgabe-Geräte angepasst darstellen. Dieser Herausforderung haben wir uns bei der Neugestaltung unserer Website angenommen und diese komplett überarbeitet – natürlich auch inhaltlich.

Kennen Sie unsere permanent aktualisierte Linkliste mit vielen nützlichen Unterrichtslinks? http://www.imedias.ch/unterricht_und_praxis/links.cfm

Oder unsere aktuellen Projekte? http://www.imedias.ch/projekte/index.cfm

Besuchen Sie uns doch wieder mal auf www.imedias.ch – mit Laptop, Tablet oder Mobile-Phone.

2 Rückblick auf ein Jahr 1:1 myPad-Projekt im Kanton Solothurn

Seit einem Jahr unterrichten 12 Lehrpersonen von der 3. bis zur 9. Klasse unter Einbezug von iPads. Nicht nur die Lehrpersonen können von diesem mobilen Gerät profitieren, sondern auch alle Schülerinnen und Schüler dieser Klassen wurden mit einem persönlichen iPad ausgerüstet. Am letzten Weiterbildungsnachmittag haben alle Lehrpersonen präsentiert, wie sich ihr Unterricht durch den Einsatz dieser mobilen Geräte verändert hat und welche Unterrichtsideen dabei entstanden sind. Die Erfahrungen der im Projekt involvierten Lehrpersonen sind durchwegs positiv. Besonders der einfache und schnelle Einsatz von Tablets mit ihren zahlreichen Funktionen wie Fotografie, Video, Audioaufnahmen und Internetzugang hat die Lehrpersonen überzeugt. In diesem Schuljahr konnten die Lehrpersonen sehr viel Know-how aufbauen und Unterrichtsideen entwickeln. Die Verlängerung des Projektes um ein weiteres Schuljahr gibt nun die Möglichkeit, dieses Wissen noch besser umzusetzen.

Informationen zum Projekt unter www.my-pad.ch

3 Lernstick-Update

Seit Anfang des Jahres hat sich sowohl organisatorisch als auch technisch wieder viel im Lernstick-Umfeld getan.
So wurde zum Beispiel der Lernstick an der Ecole Technique Lausanne und damit erstmals an einer grösseren französischsprachigen Schule eingeführt. Im Mai wurden die Maturitätsprüfungen an den Kantonsschulen Sursee und Seetal sehr erfolgreich mit der Lernstick-Prüfungsumgebung in einem Bring-Your-Own-Device-Szenario mit den persönlichen Notebooks der Schülerinnen und Schüler durchgeführt.
Auf der technischen Seite wurde die Basis für den Lernstick auf Debian 7 aktualisiert. Damit wurden viele neue Möglichkeiten eröffnet wie zum Beispiel das direkte USB-Booten an Apple- und neueren Windows-8-Computern oder eine einfachere Klassenraumverwaltung.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.imedias.ch/lernstick

4 Informatische Bildung fördern

Die informatische Bildung nimmt an Schulen an Bedeutung zu. Verschiedene einfache Tools können bereits heute den Unterricht bereichern und den Schülerinnen und Schülern das Thema Informatik als Fachwissenschaft näherbringen:

Scratch: Eine kostenlose, grafische Programmierumgebung für Kinder ab 8 Jahren, welche online genutzt oder per Download auf dem Computer ausgeführt werden kann. http://scratch.mit.edu/

KTurtle: Eine an Logo angelehnte,  kostenlose, grafische Programmierumgebung für Kinder ab 10 Jahren. Dabei werden die Befehle bereits als Text eingegeben. Das Programm ist auf dem Lernstick installiert.

Cargo-Bot: Eine kostenlose App, in welcher spielerisch farbige Kisten mit einem programmierbaren Greifarm sortiert oder gestapelt werden sollen. http://twolivesleft.com/CargoBot/

Move the Turtle: Eine App (3.- Fr.), mit welcher bereits Kinder der Unterstufe einfach eine Schildkröte programmieren  können. http://movetheturtle.com/

5 Mehr als 100 Beiträge auf delicious.com von imedias

Die Webseite delicious.com ist eine Webanwendung für Social Bookmarking. Benutzer können ihre persönlichen Lesezeichen auf einer einzigen Plattform sammeln und diese mit Schlagwörtern oder Tags versehen. Diese Sammlungen sind öffentlich sichtbar und können von anderen Personen beobachtet und genutzt werden. Die gesammelten Links können auch in verschiedenen Themen katalogisiert werden.

Die Beratungsstelle imedias führt eine Linksammlung in delicious.com, die sich dem Unterrichten mit neuen Medien widmet und verschiedene Links zu allen Schulstufen und Fächern bereithält. Diese Sammlung wird ständig erweitert und aktualisiert.

Link zu: https://delicious.com/imedias

6 Kurse aus dem Kursprogramm

Noch freie Plätze im Weiterbildungskurs zum Thema Games
Die kursorische Weiterbildungsveranstaltung "Game Domain. Digitale Spiele in der Schule" findet am 12. und 19. September 2013 abends in Solothurn statt und hat noch Plätze frei. Der Kurs eignet sich für Lehrpersonen aller Stufen.
Games und Schule, wie passt das zusammen? Sie erfahren, wie Sie die Anziehungskraft digitaler Spiele für Ihren Unterricht und die Medienbildung nutzbar machen können. Am Beispiel digitaler Spiele lässt sich das Medienverhalten der Schülerinnen und Schüler anschaulich und unter Einbezug ihres Medienalltags thematisieren und reflektieren. Durch den kreativ-produzierenden Zugang wird erfahrbar, dass Games designt werden und stets auch ein Lernangebot darstellen. Auch problematische Aspekte digitaler Spiele kommen zur Sprache. Ein Einblick in aktuelle Game-Trends inklusive Spielmöglichkeit rundet den Kurs ab. Dafür stehen die gegenwärtigen Spielplattformen und -softwares zur Verfügung. Im Anschluss an den Kurs besteht die Möglichkeit, die Infrastruktur der Game Domain weiterhin zu nutzen, beispielweise bei einem Besuch mit der eigenen Schulklasse. Eigene Spielerfahrung ist willkommen, aber nicht vorausgesetzt. Anmeldeschluss ist der 12. Juli 2013. Kurstermine: 12.09.2013 und 19.09.2013 jeweils von 18:30 - 22:00 Uhr

    Anmeldungen unter  http://www.fhnw.ch/ph/iwb/kurse

7 Apps für den Unterricht

Note-A-Lator
Mit diesem App lernen Kinder Musiknoten zu lesen und verbessern ihr Wissen in der Musiktheorie. Lehrpersonen wie auch Schülerinnen und Schüler können eigene Quiz zusammenstellen und diese ausdrucken. Das App kostet 2.- Fr.

Link zu Note-A-Lator

4 Bilder ein Wort
Unter diesem Begriff findet man verschiedene Apps mit dem gleichen Ziel: Ein Begriff muss anhand von vier Bildern erraten und eingetippt werden. Von einfach bis anspruchsvoll und in verschiedenen Sprachen kann dieses App den Sprachunterricht ergänzen. Die Idee kann auch mit eigenen Fotos im Unterricht umgesetzt werden.

Bsp. Link zu 4 Bilder ein Wort

 v LinLLind 8 Links für den Unterricht

http://www.afrika-junior.de
Eine Webseite für Kinder, die sich mit dem Kontinenten Afrika auseinandersetzt und ihn aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Neben Geografie und Geschichte kann man sich über die Musik oder afrikanische Autoren informieren.

 .. http://geoguessr.com
Lassen Sie sich mit der GeoGuessr an einen beliebigen Ort auf der Welt bringen. Anhand des Panoramas können Sie nun raten, wo genau Sie sich befinden. Dabei hilft Ihnen das eigene Wissen über Vegetation, Wetter, Sprachen, Baustile oder Automarken. Ein kostenloses und lernreiches Spiel für grosse und kleine Detektive. 

Redaktion Newsletter:

Fachhochschule Nordwestschweiz
Pädagogische Hochschule, Institut Weiterbildung und Beratung
http://www.fhnw.ch/ph/iwb

imedias Aargau - Solothurn
Sibylle von Felten (verantwortlich für diese Ausgabe)
Obere Sternengasse 7, 4502 Solothurn

T +41 32 628 67 26 
sibylle.vonfelten@fhnw.ch


www.imedias.ch