ICT-Newsletter imedias Februar 2015

Der Newsletter von imedias orientiert Lehrpersonen und weitere Interessierte über Neuigkeiten im Bereich Medien und Informatik in der Schule und im Unterricht. Er erscheint in regelmässigen Abständen und erreicht über 2'300 Abonnentinnen und Abonnenten.

Aktuelle Informationen finden Sie unter: http://www.imedias.ch.

Schicken Sie uns ein Mail oder drücken Sie auf den Abmeldelink am Ende des Newsletters, falls Sie kein Interesse an diesem Angebot haben.

Die Themen

1. OpenLab: 3-D-Drucken im Unterricht

2. Treffen - Tauschen - Tablets

3. OpenLab: Action mit der GoPro-Kamera

4. OpenLab: Games und Gamification im Unterricht

5. Internationales Jahr des Lichts 2015

6. Jugendkampagne "Echtes Leben" von ProJuventute

7. MoneyFit - ein Projekt von PostFinance

8. Switch Junior Web Award

9. MediaZone im Kundercity in Volketswil

10. Kursprogramm 2015

11. Apps für den Unterricht

12. Links für den Unterricht

1. OpenLab: 3-D-Drucken im Unterricht

Die Technologie des 3-D-Drucks setzt sich auf verschiedensten Gebieten durch. Im «OpenLab» der Beratungsstelle imedias lernen interessierte Lehrpersonen praktische Umsetzungen kennen. Dabei erleben sie, welche vielfältigen Kompetenzen Schülerinnen und Schüler in einem Projekt mit 3-D-Druckern erwerben können. Die Teilnahme ist kostenlos und die Anmeldung kann bis am Vortag um 12.00 Uhr erfolgen.

Datum: Mittwoch, 25.2.2015, 14 bis 17 Uhr
Ort: PH FHNW Campus Brugg-Windisch
Anmeldungen: roman.albrecht@fhnw.ch
Weitere Informationen zu den OpenLabs

2. Treffen - Tauschen - Tablets

Treffen - Tauschen - Tablets, die Austauschplattform für Lehrpersonen, die Tablets im Unterricht einsetzen oder diese in der Schule betreuen, geht in die nächste Runde.
Nach einem "actionreichen" Start können in Workshops neue Apps getestet, Erfahrungen ausgetauscht und Kontakte geknüpft werden.
Bei Interesse werden wir Ihnen gerne das detaillierte Programm zusenden.

Datum: 11. März 2015, 14 bis 16.30 Uhr
Ort: PH FHNW, Solothurn
Interesse/Anmeldung: rita.haeusermann@fhnw.ch

3. OpenLab: Action mit der GoPro-Kamera

GoPro-Kameras sind klein, wasserdicht und robuster als herkömmliche Videokameras. Dadurch eignen sie sich besonders für den Unterricht. Lehrpersonen können im «OpenLab» diese Kameras testen, Filme auf den Computer übertragen und sie in einfachen Schritten bearbeiten.

Datum: Mittwoch, 25.3.2015, 14 bis 17 Uhr
Ort: PH FHNW Campus Brugg-Windisch
Anmeldungen: roman.albrecht@fhnw.ch
Weitere Informationen zu den OpenLabs

4. OpenLab: Games und Gamification im Unterricht

Spielen macht Spass! Die Welt der Computergames nutzt diese Tatsache –  auch Schulen können dieses Potenzial besser nutzen. Das Stichwort dazu heisst «Gamification», also die Übertragung von Mechanismen, die aus digitalen Spielen stammen, auf neue Bereiche.
Im «OpenLab» lernen Lehrpersonen die Stärken digitaler Spiele für den Unterricht zu nutzen.

Datum: Mittwoch, 25.3.2015, 14 bis 17 Uhr
Ort: PH FHNW Solothurn
Anmeldungen: roman.albrecht@fhnw.ch
Weitere Informationen zu den OpenLabs

5. Internationales Jahr des Lichts 2015

Das internationale Jahr des Lichts und der Lichttechnologie, abgekürzt «IYL 2015», wurde von der UNO-Vollversammlung bestimmt. Die damit verknüpften Aktivitäten sind über das gesamte Jahr 2015 verteilt.
Licht spielt eine wichtige Rolle in unserem täglichen Leben und ist ein fächerübergreifendes Thema der Naturwissenschaften des 21. Jahrhunderts.
Der Deutsche Bildungsserver hat eine Reihe an Links zum Thema zusammengestellt.

Auch in der Welt der Medien spielt Licht eine zentrale Rolle. Handy- und Fernsehbildschirme erfüllen ihren Zweck erst mit Licht. Alle optischen Speicher wie CD, DVD, BlueRay brauchen ein Laserlicht, um Daten dauerhaft zu "brennen". Und auch die älteste Sprache für die Kommunikation aus der Ferne, die Morse-Sprache, kann mit Licht "gesprochen" werden.
Auf dem Onlineportal der deutschen Photonikbranche, Photonik Campus, stehen schön aufbereitete Wissensreihen und Materialien als Werkstatt für die Primar- und Sekundarstufe I zum Download zur Verfügung.
Link zur Lichterwerkstatt

6. Jugendkampagne "Echtes Leben" von Projuventute

Die Kampagne zeigt Jugendlichen, dass viele Idealbilder mit dem echten Leben nichts zu tun haben und das vermeintlich perfekte Leben der anderen nicht der Realität entspricht. Sie bestärkt Jugendliche darin, sich nicht durch überhöhte Idealbilder unter Druck zu setzen.
Ein Blog, ein Spot, Plakate, Aktionen an Schulen, ein Comic, Merkblätter und Onlineinformationen sensibilisieren für die Thematik und bestärken Jugendliche in ihrem Selbstbild.

Link zur Kampagne "Echtes Leben"

7. MoneyFit - ein Projekt von PostFinance

Mit "MoneyFit" von Postfinance können Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe einen Schulanlass planen. Dabei erarbeiten sie sich zuerst das nötige Finanzwissen und können damit Planungs- und Dokumetationshilfen freischalten.
Das Projekt muss gewisse Anforderungen erfüllen (zum Beispiel ein ausgeglichenes und vollständiges Budget aufweisen) und kann anschliessend für den Wettbewerb eingereicht werden.
Das Angebot ist webbasiert und steht auf allen Geräten zur Verfügung. Dazu gibt es ergänzende Lehrmittel für den Unterricht.
Die aktuelle Spielrunde läuft noch bis Ende April 2015 und die Chancen stehen gut, mit dem eingereichten Projekt zu den Gewinnern zu gehören.

Link zu MoneyFit

8. Switch Junior Web Award

Schulklassen von der Primarstufe bis zur Maturaklasse können noch bis am 11. März 2015 kostenlos ihre eigene Internetseite beim SWITCH Junior Web Award  registrieren. Der Wettbewerb fördert durch die Arbeit im Team das aktive Lernen und die Medienkompetenz der Kinder und Jugendlichen.
Jede Klasse, die ihr Website-Projekt erfolgreich abgeschlossen und eingereicht hat, erhält als Anerkennung der tollen Leistung ein Finisher-Zertifikat. Die Schülerinnen und Schüler der bestplatzierten Klassen bekommen zudem einen attraktiven Preis und eine Gewinner-Urkunde.

Link Switch Junior Web Award

9. MediaZone im Kindercity in Volketswil

Im Kindercity in Volketswil ZH können Kinder die Welt der Wissenschaft und Technik spielerisch entdecken. Spiel, Spass, Lernen, Bewegen, Entdecken und Wissen werden aktiv kombiniert und gefördert. 

Im November 2014 wurde in der Kindercity eine "Media Zone" eröffnet.
Die jungen Gäste lernen auf spielerische Weise, was hinter einer Cloud und einem Datacenter steckt oder wie sich Datastorage in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat.
Die "Mediazone" leistet in diesem Zusammenhang eine wichtige Aufklärungsarbeit und lehrt auch den Umgang mit neuen Medien.

Link Kindercity Volketswil

10. Kursprogramm 2015

Im Bereich Medienpädagogik und ICT sind in einzelnen Kursen noch Plätze frei, bei denen die Anmeldefrist näher rückt.

11. Apps für den Unterricht

ZebraPuzzle No1
Knifflige Aufgaben für clevere Kids.
Die App verbindet die beliebten Klappbücher mit Denkspielen, sogenannten Logicals. 
Link Apple

Lexico-Verstehen (CH)
Lexico-Verstehen ist eine App, mit der die Sprachentwicklung von Kindern zwischen drei und zehn Jahren spielerisch gefördert werden kann. Lexico-Verstehen wurde mit Logopäden und Deutschlehrern entwickelt und in der Praxis getestet. 
Das Herunterladen und Installieren von Lexico-Verstehen ist gratis. Das Freischalten aller Levels kostet 20 Franken.
Link Apple

12. Links für den Unterricht

Mit Verträgen die Mediennutzung regeln
https://www.mediennutzungsvertrag.de
Auf dieser Internetseite können Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern einen Vertrag erstellen und abschließen. Klicksafe und das Internet-ABC haben dieses Hilfsmittel zusammen erstellt.
Die Seite ist auch eine Inspration für Mediennutzungsverträge im Unterricht.

Im Webbrowser komponieren
www.noteflight.com
Der Webdienst Noteflight ist eine Musikanwendung, die direkt in Webbrowsern ausgeführt werden kann. Sie ermöglicht es, Musiknoten zu schreiben und diese wiederzugeben.

Redaktion Newsletter:

Fachhochschule Nordwestschweiz
Pädagogische Hochschule, Institut Weiterbildung und Beratung
http://www.fhnw.ch/ph/iwb

imedias – Beratungsstelle für digitale Medien in Schule und Unterricht
http://www.imedias.chimedias.iwb.ph@fhnw.ch

Rita Häusermann (verantwortlich für diese Ausgabe)
T +41 32 628 67 42
rita.haeusermann@fhnw.ch

Standort Solothurn: Obere Sternengasse 7, 4502 Solothurn
Standort Brugg-Windisch: Bahnhofstrasse 6, 5210 Windisch


www.imedias.ch