ICT-Newsletter imedias August 2015

Der Newsletter von imedias orientiert Lehrpersonen und weitere Interessierte über Neuigkeiten im Bereich Medien und Informatik in der Schule und im Unterricht. Er erscheint in regelmässigen Abständen und erreicht über 2'300 Abonnentinnen und Abonnenten.

Aktuelle Informationen finden Sie unter: http://www.imedias.ch.

Schicken Sie uns ein Mail oder klicken Sie auf den Abmeldelink am Ende des Newsletters, falls Sie kein Interesse an diesem Angebot haben.

Die Themen

1. Redesign der Website der Beratungsstelle digitale Medien in Schule und Unterricht – imedias

2. Redesign der Online-Ausleihe

3. Android-Set für Schulen in der Ausleihe

4. Neue Website von my-Pad.ch

5. OpenLab-Termine

6. Kommschau 2015

7. Minibiber

8. Kursprogramm 2015

9. Links für den Unterricht

Die Beratungsstelle Digitale Medien in Schule und Unterricht – imedias hat einen neuen Auftritt

Website, Online-Ausleihe und die my-Pad-Projektseite wurden überarbeitet und  auf die aktuellen Bedürfnisse zugeschnitten.

1. Redesign der Website der Beratungsstelle digitale Medien in Schule und Unterricht – imedias

Wer in letzter Zeit www.imedias.ch aufgerufen hat, hat feststellen können, dass die Website ein neues Aussehen erhalten hat. Zentrale und aktuelle Informationen, z.B. zu Events wie der KommSchau, finden Sie prominent auf der Startseite. Zudem ist die Seite optimiert für die Ansicht auf Smartphones und Tablets. Sie tragen uns, wenn Sie uns brauchen, also immer bei sich.

Wir hoffen, Sie fühlen sich auf der neuen Website wohl, und würden uns über Feedbacks freuen.

http://www.imedias.ch

2. Redesign der Online-Ausleihe

Auch die Online-Ausleihe von imedias erscheint in neuem Glanz. Die Usability wurde verbessert.

Sie steht nach wie vor an beiden Standorten von imedias zur Verfügung. Die beiden Beratungsstellen-Standorte Campus Brugg-Windisch und Solothurn stellen den Schulen Ausleihgeräte zur Verfügung. Falls Sie Materialien ausleihen möchten, reservieren Sie diese bitte rechtzeitig (mind. 1 Woche vor dem Einsatz) über unser neues Online-Reservationssystem:

Ausleihe Aargau
Ausleihe Solothurn

Die Reservation erfolgt nach Reihenfolge des Eingangs. Ausleihen für Schulen der Kantone Aargau und Solothurn haben Vorrang. Die reservierten Geräte können Sie direkt bei uns abholen. Wir versenden keine Geräte per Post. Auch machen wir keinen internen Transfer zwischen den Standorten.

3. Neu: Android-Set für Schulen in der Ausleihe

Neu befindet sich in der Ausleihe am Standort Brugg-Windisch auch ein «Android-Set» für Schulen. Das Set mit 10 Samsung Galaxy Tab S in Hülle enthält:

  • 10 Tablets
  • 10 Ladegaräte mit USB-Kabel
  • Chromecast

Das Set kann maximal für 2 Wochen ausgeliehen werden (220 Franken).
Viele nützliche Apps sind auf den Tablets und alle Geräte sind mit dem MDM AppTec360 verbunden. So können wir unkompliziert und ohne grossen Aufwand weitere von Ihnen benötigte Apps auf die Geräte in diesem Tablet-Set installieren. Zudem dürfen auch weitere Google Play Store-Apps installiert und ausprobiert werden.

Das Angebot ist zu finden in unserer Online-Ausleihe.

4. Neue Website von my-Pad.ch

Die Website my-pad.ch ist komplett überarbeitet worden und kommt in einem völlig neuen Design daher. Inhaltlich wurde die Seite unter anderem ergänzt mit

  • einem Leitfaden zum Einsatz von Tablets im Unterricht, 
  • einem Informationsblatt zum Programm für Volumenlizenzen (VPP) von Apple
  • einem Erfahrungsbericht einer Primarlehrerin mit Samsung-Tablets sowie 
  • einem Beitrag zu Digital Storytelling im Sprachunterricht.

Die zahlreichen App-Empfehlungen wurden in den App-Advisor (www.imedias.ch/appadvisor) integriert, der zudem zahlreiche Vorschläge für die besten Websites und Applikationen für den Browsers bereithält.

Das my-Pad-Projekt ist auf Kurs: Zur Zeit arbeiten 20 Klassen vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe I im Rahmen dieses Entwicklungsprojekts mit Tablets in ihren Klassen. Die Tablets werden als Werkzeuge zum Lernen in fächerübergreifenden Settings eingesetzt. Im Vordergrund steht der didaktisch adäquate Einsatz.
Im Schuljahr 2015/16 arbeiten wir in drei Themengruppen. Die Lehrperson entscheidet sich für einen Schwerpunkt. Andere Themen haben natürlich auch noch Platz.

  • Sprachen
  • Mathematik/Informatische Bildung
  • Natur, Mensch, Gesellschaft  

Kontakt:
Jörg Graf, joerg.graf@fhnw.ch
Rita Häusermann, rita.haeusermann@fhnw.ch
Roger Mäder, roger.maeder@fhnw.ch
Sibylle von Felten, sibylle.vonfelten@fhnw.ch

5. OpenLab-Termine

Bei imedias können Sie sich aktuell und zeitnah Unterstützung für den Einsatz von digitalen Medien in Ihrem Unterricht holen. Zum Beispiel zeigen wir Ihnen die Vorgehensweise, wie aus einer Idee mittels 3-D-Drucker eine «Guetzliförmli» wird. Damit können Sie in der Adventszeit mit individuellen Guetzli auftrumpfen.

Wir bieten jeweils am Mittwochnachmittag von 14.00 bis 17.00 Uhr einen «OpenLab-Workshop» an, für den Sie sich kurzfristig bis am Vortag anmelden können unter imedias.iwb.ph@fhnw.ch

Die Daten im Schuljahr 2015/16

  • 26. August 2015, Campus Brugg Windisch: «Orientierungsrahmen Digitale Medien» im Unterricht
  • 2. September 2015, Solothurn: «Regelstandards informatische Bildung» im Unterricht
  • 23. September 2015, Campus Brugg-Windisch: «Musik und Audio digital»
  • 21. Oktober 2015, Campus Brugg-Windisch: «3D-Printing: Drucke deinen Mini-Me»
  • 4. November 2015, Campus Brugg-Windisch: «3D-Printing: Guetzliförmli selbst gedruckt»
  • 2. Dezember 2015, Solothurn: 3D-Printing: «Guetzliförmli selbst gedruckt»
  • 13. Januar 2016, Solothurn: Prävention unerwünschter Mediennutzung: Präventions-Award
  • 27. Januar 2016, Campus Brugg-Windisch: Prävention unerwünschter Mediennutzung: Präventions-Award
  • 24. Februar 2016, Campus Brugg-Windisch: Informatische Bildung einfach und praxisnah
  • 09. März 2016, Solothurn: Informatische Bildung einfach und praxisnah
  • 30. März 2016, Campus Brugg-Windisch: Games: Neuerscheinungen und Unterrichtsideen
  • 27. April 2016, Campus Brugg-Windisch: Mobiles Lernen – Tablets im Unterricht
  • 04.05.2015, Solothurn: Mobiles Lernen – Tablets im Unterricht
  • 25.05.2016, Campus Brugg-Windisch: GoPro-Kamera in Action
  • 08.06.2016: Solothurn: GoPro-Kamera in Action

6. KommSchau15: Komm, let’s play! 

Die «KommSchau15» findet dieses Jahr in Kooperation mit dem Departement Bildung, Kultur und Sport des Kantons Aargau und dem Volksschulamt des Kantons Solothurn zum ersten Mal an den zwei Standorten Brugg-Windisch und Solothurn statt. Die Beratungsstelle imedias lädt alle interessierten Lehrpersonen, ICT-Verantwortlichen und Schulleitungen zur diesjährigen KommSchau unter dem Motto «let's play» ein. Neben interessanten Referaten gibt es zahlreiche Workshops, an denen sich die Teilnehmenden zu Themen rund um Medien in Schule und Unterricht weiterbilden können.

An der «KommSchau15» möchten wir Ihnen Gelegenheit geben, sich mit dem Thema «Gamification», das Techniken aus digitalen Spielen fürs Lernen zusammenfasst, auseinanderzusetzen.
Nebst einem Einstiegsreferat «Einblicke ins Game Design» von Matthias Sala, CEO & Gründer von Gbanga-Gameentwicklerstudio und verschiedenen Workshopangeboten werden auch didaktische und technische Themen zum Einsatz von digitalen Medien nicht zu kurz kommen. Daneben bleibt genügend Zeit und Gelegenheit, den Austausch unter Informatikverantwortlichen, Lehrpersonen und Schulbehörden zu pflegen.

In Zukunft möchten wir an der KommSchau Schulprojekten ein Podium geben, die sich der Förderung von Medienkompetenz widmen und sich mit sicherer und angemessener Mediennutzung auseinandersetzen. Die Präsentation dieser Präventionsplattform bildet den Schlusspunkt der KommSchau 2015.
Es ist möglich, an beiden Veranstaltungen und so an maximal vier Workshops teilzunehmen. Mit Ausnahme eines Workshops sind die beiden Programme identisch. Die Anmeldung ist ab 7. September 2015 möglich auf http://www.fhnw.ch/ph/tagungen/kommschau15

Daten:
18. November 2015 in Brugg-Windisch
25. November 2015 in Solothurn

7. Minibiber – Entdecke die Informatik

Die Minibiber richten sich gemäss dem Lehrplan 21 primär an Lehrpersonen von Schülerinnen und Schülern im Zyklus 1. Die Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad sind natürlich auch für den Zyklus 2 und 3 als knifflige Herausforderungen gedacht. Tauchen Sie ein in die spannende Welt der Minibiber und erleben Sie Informatik auf spielerischen und abenteuerlichen Wegen.

Weitere Informationen und Material: http://www.minibiber.ch

8. Kursprogramm 2015

Im Bereich Medienpädagogik und ICT sind in verschiedenen Kursen noch Plätze frei, bei denen die Anmeldefrist näher rückt.

Das Kursangebot des Jahres 2016 steht Ende Jahr zur Verfügung.

9. Links für den Unterricht

Icons für Wochenpläne und mehr
http://www.kameleon.pics/free-icons-pack.html
Kostenlose Icons für Wochenpläne, Aufträge usw.  

Auf Spurensuche Lesespuren 
http://www.lesespuren.ch/list.php
Von Schülerinnen und Schülern gemachte Lesespuren zum Lösen.

Redaktion Newsletter:

Fachhochschule Nordwestschweiz
Pädagogische Hochschule, Institut Weiterbildung und Beratung
http://www.fhnw.ch/ph/iwb

Beratungsstelle Digitale Medien in Schule und Unterricht – imedias
http://www.imedias.chimedias.iwb.ph@fhnw.ch

Rita Häusermann (verantwortlich für diese Ausgabe)
T +41 32 628 67 42
rita.haeusermann@fhnw.ch

Standort Solothurn: Obere Sternengasse 7, 4502 Solothurn
Standort Brugg-Windisch: Bahnhofstrasse 6, 5210 Windisch

Entwicklungsprojekte (eProjekte) von imedias: http://www.imedias.ch/projekte/eprojekte.cfm


www.imedias.ch