ICT-Newsletter imedias – August 2018

Der Newsletter der Beratungsstelle Digitale Medien in Schule und Unterricht, imedias, orientiert Lehrpersonen und weitere Interessierte über Neuigkeiten im Bereich Medien und Informatik in der Schule und im Unterricht. Er erscheint in regelmässigen Abständen und erreicht über 2'300 Abonnentinnen und Abonnenten.

Aktuelle Informationen finden Sie unter: www.imedias.ch.

Schicken Sie uns eine E-Mail oder klicken Sie auf den Abmeldelink am Ende des Newsletters, falls Sie kein Interesse an diesem Angebot haben.

Die Themen

1. Last Call: smart@media 2018
2. Kommschau18 
3. eThema «Games und Gamification im Unterricht» – Teilnahmeaufruf
4. eThema «making@school» – Teilnahmeaufruf
5. Summer Camp Medien und Informatik – Sommer 2019
6. Neu in der Ausleihe

7. Neue Unterrichtsideen auf mi4u.ch und ict-regelstandards.ch
8. Sachbuchrezension: Fake News

9. OpenLab-Termine

10. Kursorische Weiterbildung 

11. Apps für den Unterricht

12. Links für den Unterricht

1. Last Call: smart@media 2018

smart@media ist eine Auszeichnung für Schulen, die ihre Schülerinnen und Schüler besonders gut in der digitalen Welt begleiten. Schon zum dritten Mal haben in diesem Jahr Schulen aus den Kantonen Aargau und Solothurn die Möglichkeit, einen der Preise in der Höhe von 1'000 Franken zu gewinnen.

In den vergangenen Jahren konnten ganz unterschiedliche Projekte den Preis nach Hause nehmen: ein Spielfilm über Cybermobbing der Schule Neuenhof; die Einführung von BYOD an der Mittelstufe Effingen; das Theater «Handystories» einer Klasse aus Reitnau – um nur einige zu nennen. Gemeinsam ist ihnen, dass die schulische Massnahme zur sicheren, mündigen und kompetenten Mediennutzung beiträgt.

Wenn auch an Ihrer Schule oder in Ihrer Klasse aktiv die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler gefördert wird: Bis am 23. September 2018 können das Anmeldeformular und gegebenenfalls ein Projektdossier bei imedias eingereicht werden. Alle Informationen finden sich unter: www.imedias.ch/smart@media

Kontakt:
Judith Mathez
judith.mathez@fhnw.ch
T: 056 202 80 98

2. Kommschau18 

Die Beratungsstelle Digitale Medien in Schule und Unterricht – imedias in Kooperation mit dem Departement Bildung, Kultur und Sport des Kantons Aargau (BKS) und dem Volksschulamt des Kantons Solothurn (VSA) lädt ein zur diesjähringen Kommschau18 mit dem Fokusthema Lehrplan 21.

Nur wenige Schülerinnen und Schüler haben heute am Ende ihrer Volksschulzeit bereits Erfahrungen im Programmieren sammeln können, sich mit Fragen des Urheberrechts auseinandergesetzt oder ihr Medienverhalten kritisch untersucht. Zwar haben wohl alle Texte mit einem Computer geschrieben, aber nur wenige
haben Formen des kollaborativen Schreibens und Überarbeitens im Netz kennengelernt. Dass man Bildern nicht einfach trauen kann, wissen die Kinder zwar, wirklich verstehen tun sie dies erst, wenn sie eigene Fotos digital bearbeiten.

Der Themenbereich «Medien und Informatik» im Lehrplan 21 greift diese in Zukunft geforderten Kompetenzen auf und geht weit über Nutzung von Textverarbeitungs- und Präsentationsprogrammen oder über das Googeln von Informationen hinaus. Schülerinnen und Schüler sollen am Anfang ihrer Schulzeit an das Verständnis von Informatik herangeführt werden, das heisst, dass sie informationsverarbeitende Systeme verstehen und mit Hilfe von Algorithmen Problemlösestrategien entwickeln können. Ebenso muss die Schule ihren Lernenden helfen, sich in der von digitalen Medien geprägten Umwelt und deren spezifischen Spielregeln zurechtzufinden.

Für das Referat «Ach, dieses Digitalisierungstheater!» konnte  Prof. Dr. Beat Döbeli Honegger, Dozent für Informatikdidaktik und Mediendidaktik an der Pädagogischen Hochschule Schwyz gewonnen werden.

Daten:
Mittwoch, 14. November 2018, 13.30–17.30 Uhr, Campus Brugg-Windisch
Mittwoch, 21. November 2018, 13.30–17.00 Uhr, Solothurn

Anmeldung:
Ab Donnerstag, 30. August 2018, unter www.imedias.ch/kommschau18

3. eThema «Games und Gamification im Unterricht» – Teilnahmeaufruf

Simulationen im Unterricht: Einstieg ins Entwicklungsthema

Das Entwicklungsthema «Games und Gamification im Unterricht» von imedias widmet sich im Schuljahr 2018/19 dem Thema Simulationen. Diese bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, den Unterricht zu bereichern: Zum Beispiel, wenn Schülerinnen und Schüler als Wolf durch den Yellowstone-Nationalpark ziehen, eine komplexe Zivilisation aufbauen, im Team unter Zeitdruck knifflige Rätsel lösen oder erleben, welche Faktoren die Ausbreitung von Epidemien begünstigen oder verhindern.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie ins Thema einsteigen möchten, sind Sie herzlich willkommen. Sie lernen an den Treffen die ausgewählten Spiele kennen, erhalten Unterstützung bei der Umsetzung im Unterricht sowie die Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen. Der Schwerpunkt liegt auf der Mittelstufe und der Sekundarstufe I. Die Teilnahme ist kostenlos.
Game-Vorkenntnisse sind willkommen, aber keine Voraussetzung.

Daten:
Wir treffen uns im kommenden Schuljahr an folgenden Terminen in Brugg:

  • Mittwoch, 26. September 2018, 17.00–20.00 Uhr
  • Mittwoch, 28. November 2018, 17.00–20.00 Uhr
  • Mittwoch, 13. März 2019, 17.00–20.00 Uhr
  • Mittwoch, 5. Juni 2019, 17.00–20.00 Uhr

Weitere Informationen: https://imedias.ch/themen/games_und_gamification_im_unterricht.cfm

Kontakt und Anmeldung:
Judith Mathez
judith.mathez@fhnw.ch
T: 056 202 80 98

4. eThema «making@school» – Teilnahmeaufruf

«making@school» – Gestalten mit digitalen Technologien

Möchten Sie gerne Schneideplotter oder 3D-Drucker im Unterricht einsetzen, wissen aber nicht so recht, wie? Oder möchten Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern mit Microcontrollern wie micro:bit oder Arduino Ideen umsetzen, doch fehlen Ihnen die Erfahrung und der zündende Geistesblitz? Oder möchten Sie sich einfach mit Gleichgesinnten über die Verbindung von informatischer Bildung und gestalterischen oder naturwissenschaftlichen Fächern bzw. über «making»  im Unterricht austauschen und neue Ideen erhalten? Dann sind Sie bei «making@school» genau richtig. Bei diesem kostenlosen Weiterbildungsangebot treffen sich interessierte Lehrpersonen der 1. bis 9. Klassen vier Mal im Jahr an einem Mittwochnachmittag. Dabei werden Ideen und Erfahrungen ausgetauscht, neue Geräte und Materialien sowie Unterrichtsideen getestet.

Daten:
Die Weiterbildung findet im Schuljahr 2018/19 je von 14.00–17.00 Uhr an folgenden Daten und Orten statt:

  • 24.10.2018: Obere Sternengasse 7, 4502 Solothurn
  • 05.12.2018: Campus Brugg-Windisch
  • 06.03.2019: Obere Sternengasse 7, 4502 Solothurn
  • 22.05.2019: Campus Brugg-Windisch

Weitere Informationen:
https://imedias.ch/themen/making_at_school.cfm

Kontakt und Anmeldungen:
lorenz.moeschler@fhnw.ch

5. Summer Camp Medien und Informatik – Sommer 2019

Lehrplan 21, Medien und Informatik als Erlebniswoche

Zu Beginn der Sommerferien 2019 öffnet die Beratungsstelle Digitale Medien in Schule und Unterricht – imedias am Campus Brugg-Windisch nach einem erfolgreichen Start zum zweiten Mal ihre Türen zur eigenen digitalen Werkstatt. Im Zentrum stehen das Selbermachen, das Entdecken und das Erleben.
Mit viel Praxis, gespickt mit Inputs, arbeiten Sie an Projekten und erweitern Ihre Kompetenzen.
Wir bieten Ihnen einen etwas anderen Zugang zu Inhalten des Lehrplans 21 im Modul «Medien und Informatik».

Mehr Informationen:
www.imedias.ch/summercamp

Kontakt:
Jörg Graf
joerg.graf@fhnw.ch
T: 056 202 80 68

6. Neu in der Ausleihe

micro:bit
Der micro:bit ist ein günstiger Einplatinencomputer, der den Einstieg ins Programmieren erleichtert und für den es viele Unterrichtsideen gibt, z.B. auf microbit.eeducation.at.
Der micro:bit ist ab 3. Schuljahr geeignet. Es lassen sich damit zahlreiche Vorhaben im Informatikunterricht, aber auch in gestalterischen oder naturwissenschaftlichen Fächern umsetzen. 

In der Ausleihe steht ab Mitte September 2018 am Standort Solothurn ein Satz bereit. Dieser besteht aus 13 Sets inkl. diversem Zubehör zum kreativen Wirken.

Oxocard
Die Oxocard ist ein kleiner Computer für den Einstieg in die Welt des Programmierens. Für die Oxocard stehen mehr als 20 Arbeitsblätter gratis online zur Verfügung und zusätzlich gibt es dazu das Lehrmittel «Achtung, fertig, code!». 

Ein Satz zum Ausleihen steht ab Mitte September 2018 am Standort Solothurn bereit und besteht aus 13 Oxocards inkl. Datenkabel und Kopfhörer.

Craftbot Plus
Mit dem Craftbot Plus von Craftunique wurde ein zuverlässiger und einfach zu handhabender 3D-Drucker in die Ausleihe aufgenommen. Das Set enthält den Drucker und eine Spule PLA-Filament in einer praktischen Transportbox. Die benötigte Software «Craftware» kann gratis heruntergeladen werden.

Je ein 3D-Drucker kann ab Mitte September 2018 im Campus Brugg-Windisch und am Standort Solothurn zu günstigen Konditionen ausgeliehen werden.

Schneideplotter Cameo Portrait
Das Gerät ist einfach zu bedienen und kann für erste digitale Schneidversuche eingesetzt werden. Das Set enthält einen Schneideplotter Cameo Portrait, mit dem Projekte bis zur Grösse A4 ausgeschnitten werden können. Unterrichtsideen gibt es im Internet und die benötigte Software «Shilouhette Studio» kann gratis auf der Produktewebseite heruntergeladen werden.
Der Plotter kann zu günstigen Konditionnen am Campus Brugg-Winidisch gemietet werden.

Weitere Informationen und Kontaktabgaben:
http://imedias.fhnw-ph.ch/service/ausleihe.cfm

Ausleihe Aargau: https://imedias.ch/service/ausleihe_aargau.cfm
Ausleihe Solothurn: https://imedias.ch/service/ausleihe_solothurn.cfm

7. Neue Unterrichtsideen auf mi4u.ch und ict-regelstandards.ch

Zwei neue Unterrichtsideen stehen im Handlungsfeld «Interagieren, strukturieren, programmieren» zur Verfügung.

Gutes Gelingen bei der Umsetzung!

8. Sachbuchrezension: Fake News

In den letzten Monaten sind zwei Sachbücher für Jugendliche erschienen mit hochaktuellen Themen rund um digitale Medien. Wir haben sie für Sie gelesen und auf ihre Unterrichtstauglichkeit geprüft.

Hier unser zweiter Buchtipp

Karoline Kuhla:
Fake News
Hamburg: Carlsen 2017

Das Jugendsachbuch «Fake News» von Karoline Kuhla beleuchtet das Thema umfassend. Es ist hervorragend und sorgfältig recherchiert, verarbeitet eine Vielzahl von Quellen und weist eine hohe Faktendichte auf. Zudem ist es sehr gut lesbar.

Es ist in der Reihe «Carlsen Klartext» erschienen und macht diesem Namen alle Ehre. Das komplexe Thema wird mit einer klaren Haltung und klaren Worten behandelt. Die Ausführungen sind mit zahlreichen Beispielen aus der jüngsten Geschichte versehen: der Twitter-Rhetorik Trumps, der Berichterstattung über den militärischen und politischen Konflikt auf der Krim oder den journalistischen Methoden von Breitbart, um nur einige zu nennen. Prägende Begriffe und Schlagworte wie «Lügenpresse», «postfaktisches Zeitalter» und «alternative Fakten» werden erklärt und die Mechanismen, die sich hinter «Fake News» verstehen, gut herausgearbeitet und nachvollziehbar dargestellt.

Auch ein (selbst-)kritischer Blick auf den gegenwärtigen Journalismus, der sich angesichts der Digitalisierung in einem grundlegenden Wandel befindet, fehlt nicht. Den Ausführungen zum Journalismus ist mit «Grundkurs Medien» sogar ein eigenes Kapitel gewidmet, das auch gesondert von der «Fake News»-Thematik lesenswert ist. Allerdings legt es, wie das ganze Buch, den Fokus auf Deutschland auf.

Der Text eignet sich für die Sekundarstufen I (höchstes Anforderungsniveau) und II. Aber auch für interessierte Erwachsene ist er ausserordentlich lesenswert. Das Taschenbuch umfasst rund 180 Seiten. Für die Anwendung im Unterricht kann ein Fokus auf einzelne Kapitel gelegt werden, zum Beispiel «Was sind Fake News?» oder «Aufklärung vs. Fake News: Wissen ist Macht», wo die Beziehung von Wahrheit, Lüge und «Bullshit» anschaulich dargestellt ist. Für eine umfassende Behandlung der Thematik im Unterricht müssten die Medienlandschaft und Rechtsgrundlagen der Schweiz noch ergänzt werden. Doch bietet der Band einen guten Einstieg, um diese enorm wichtige Thematik in den Unterricht zu tragen.

Link zum Verlag: https://www.carlsen.de/taschenbuch/carlsen-klartext-fake-news/78851

9. OpenLab-Termine

Bei imedias können Sie sich aktuell und kurzfristig Unterstützung für den Einsatz digitaler Medien in Ihrem Unterricht holen.
Wir bieten jeweils am Mittwochnachmittag von 14.00 bis 17.00 Uhr einen OpenLab-Workshop an, für den Sie sich spätestens bis am Vortag um 12.00 Uhr anmelden können unter: imedias.iwb.ph@fhnw.ch.

Hier die nächsten Open-Lab-Termine:

Campus Brugg Windisch

  • Mi, 26.09.18: Making-Ideen im Unterricht durchführen
  • Mi, 24.10.18: Konzept Medien und Informatik
  • Mi, 28.11.18: Online Kommunizieren
  • Mi, 23.01.19: Games – Neuerscheinungen und Unterrichtsideen
  • Mi, 27.02.19: Das Tablet im Unterricht nutzen
  • Mi, 27.03.19: Medien und Informatik im Lehrplan 21
  • Mi, 24.04.19: Drohnen und Schoolmaps
  • Mi, 29.05.19: smart@media

Solothurn

  • Mi, 05.09.18: informatik@school
  • Mi, 07.11.18: Medien und Informatik im Lehrplan21
  • Mi, 13.03.19: Das Tablet im Unterricht nutzen
  • Mi, 08.05.19: smart@media
  • Mi, 05.06.19: Drohnen und Schoolmaps

Weitere Daten und zusätzliche Informationen können jederzeit hier eingesehen werden:
www.imedias.ch/openlab

10. Kursorische Weiterbildung 

Unser Angebot in der kursorischen Weiterbildung:

Schauen Sie doch bereits heute in unser umfassendes Kursangebot hinein.

https://www.fhnw.ch/de/weiterbildung/paedagogik/kurse-1/medien-und-informatik

Weitere Informationen und Kurssuche

11. Apps für den Unterricht

aCHo!
Mit der kostenlosen aCHo-App können Menschen, die neu in die Schweiz kommen, erste deutsche Worte und Sätze lernen und mit der hiesigen Alltagskultur vertraut werden.
AppleStore
PlayStore

Klapp
Klapp ist eine einfache und benutzerfreundliche Lösung für den Informationsaustausch zwischen Schule und Eltern.
AppleStore
PlayStore

12. Links für den Unterricht

Unsplash
Wunderschöne, lizenzfreie Bilder.
https://unsplash.com

Tineye
Umgekehrte Bildersuche: Anhand eines Bildes herausfinden, wo überall es im Internet erscheint.
https://www.tineye.com

Redaktion Newsletter

Fachhochschule Nordwestschweiz
Pädagogische Hochschule, Institut Weiterbildung und Beratung
www.fhnw.ch/ph/iwb

Beratungsstelle Digitale Medien in Schule und Unterricht – imedias
www.imedias.chimedias.iwb.ph@fhnw.ch

Rita Häusermann (verantwortlich für diese Ausgabe)
T +41 32 628 67 42
rita.haeusermann@fhnw.ch

Standort Solothurn: Obere Sternengasse 7, 4502 Solothurn
Standort Brugg-Windisch: Bahnhofstrasse 6, 5210 Windisch

Entwicklungsthemen (eThemen) von imedias: https://imedias.ch/themen/index.cfm
imedias auf Facebook: www.facebook.com/imedias.phfhnw 
imedias auf Youtube: www.youtube.com/channel/UCZFglQsvsvjeV4LOYsmVRcA


www.imedias.ch